Dr. Rudolf Saller
Mehr Freiheit in allen Lebenslagen
Ihr Kandidat mit Kompetenz für den Landtag

Über mich


Dafür will ich besonders eintreten:
für freien Zugang zur Bildung und Chancengleichheit, egal welcher Herkunft.

Kurzlebenslauf

Geb. in Altötting. Mit 13 Jahren Lehrgang zum Bergungsmechaniker, später Liebherr-Werksschule für Fahrzeugkrane. Abitur in Altötting, Studium der Rechtswissenschaft in Regensburg/Passau. 1991 Promotion, 1992 zweites Staatsexamen, Zulassung zum Anwalt. 1996 Niederlassung in Altötting mit transportrechtlicher Kanzlei, Zulassung als Anwalt für Steuerrecht. 2006 Fachanwalt für Transport und Speditionsrecht.

Portraitphoto
Download Pressefoto

Dafür setze ich mich ein


Hier eine Auswahl von Themen und Inhalten, für die ich mich einsetze

Bildung

EDV bestimmt heute die Arbeitswelt. Die Schule muss darauf vorbereiten. Die Bildungskonzepte müssen überdacht und darauf abgestimmt werden. Ich trete daher für das digitalisierte Klassenzimmer ein, für Digitalkompetenz an den Schulen, für Unterrichtsgarantie und 110%ige Lehrerversorgung, für bestes Personal an allen Schulen. Gleichzeitig muss die berufliche Bildung gefördert werden (Meisterbonus).

Berufliche Bildung

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass duale Bildung mit Meisterbonus, innerbetriebliche Fortbildung, neue Berufsbilder und neue Lernmethoden (z.B. eLearning) gefördert sowie das Arbeitszeitgesetz und Arbeitsstättenverordnung der digitalen Entwicklung angepasst, modulare und flexible Ausbildungs- und Studiengänge geschaffen sowie Qualifikation und Studium mit Kind vereinfacht werden.

Fachkräftesicherheit

‎Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als MdL dafür einsetzen, ‎dass ein Einwanderungsgesetz den Zuzug qualifizierter Fachkräfte regelt, die Qualifikation und berufliche Bildung im zweiten und dritten Bildungsweg durch elternunabhängiges BAFöG gefördert, duale und modulare Studien- und Ausbildungsgänge über Fachhochschulen und Fachakademien ermöglicht und berufliche und akademische Bildung (Mstr=Master) gleichgestellt werden.

Flächennutzung

Zur effektiveren Nutzung von Flächen brauchen wir mehr Innenverdichtung in den Städten zur Schonung des Außenbereichs. Hierzu geht die BauNuVO 2017 mit Schaffung des neuen Baugebietstyps „urbanes Gebiet“ bereits den richtigen Weg. Baulücken und Brachflächen, die es in jeder Gemeinden gibt, müssen bevorzugt bebaut und geschlossen werden. Industriebrachen müssen bevorzugt bebaut werden, bevor neue Gewerbegebiete ausgewiesen werden.

Energie

Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört ein bezahlbarer Energiemix und Versorgungssicherheit sowie unversteuerter Eigenverbrauch selbsterzeugter Energie (Strom links vom Zähler), smarte und intelligente Netztechnologie mit modernen Stromautobahnen und effiziente Speicherung.

Bürokratieabbau für Unternehmen

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch Steuer- und Verwaltungsvereinfachung. Einheitlichen „one-stop-Ansprechpartner“ für ansiedlungswillige Unternehmen. Entschlackung der Vorschriften, z.B. durch Abschaffung des dualen Arbeitsschutzrechts im „new ap-proach“.

Verkehr

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises Altötting ist es notwendig, dass die Chemiestandorte und ihre Verkehrsanbindung an alle Verkehrsträger im Einklang mit Umweltschutz und Umweltverträglichkeit gesichert und ausgebaut werden.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Neuigkeiten?

FDP" rel="nofollow" target="_blank">#70JahreFDP: Ohne die FDP wäre das #Saarland heute womöglich kein Teil von Deutschland. Während Adenauer an dem von ihm durchgesetzten „Saarstatut“ festhalten wollte, setzten sich die Freien Demokraten für eine sofortige Wiedereingliederung des Saarlands in die Bundesrepublik ein. Seit 1957 gehört das Saarland zur Bundesrepublik Deutschland.

Mein politischer Werdegang


Seit 2013 engagiere ich mich bei den Freien Demokraten. Mit meiner Kandidatur für den Bayerischen Landtag möchte ich dies fortsetzen

  • 2013

    FDP Ortsverband Altötting

    Gründung des neuen Ortsverbandes, Übernahme des Vorsitzes
  • 2014

    FDP-Stadtrat

    Gewählt in den Stadtrat von Altötting
  • 2017

    Kreisverband Altötting

    gewählt als Stellvertreter des Kreisvorsitzenden der FDP Altötting

In Kontakt bleiben


Was bewegt Sie? Was ist Ihr persönliches Anliegen? Schreiben Sie es mir. Ich freue mich auf den Dialog

Siebenbürgenstraße
84503 Altötting
Deutschland